„Shut Up And Take My Money“ haben wir 2012 bei PC Games eine reine Crowdfunding-Show genannt. Es sollte nur um Spiele auf Kickstarter gehen, das Studio wurde von den Zuschauern ebenfals gefundet, indem sie Möbel und Deko einsenden konnten (die schicke Luxusliege von Marko haben wir bis heute). Im Verlauf der Zeit haben sich einige Promis wie Bryan Fargo oder Ron Gilbert bei Mháire im Studio eingefunden, aber das Konzept der Show hat sich zuletzt stark gewandelt, das Crowdfunding einfach inzwischen zum Alltag gehört. Heute ist „Shut Up“ eine unregelmäßige Szene-News-Sendung, in der es immer noch vor allem um Crowdfunding geht – aber eben auch um alles, was wir im Nerd-Bereich gerade so spannend finden.

Zur Playlist

Eine neuere Folge:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7ecRTHUBI5U&t=2s